Evangelisches Dekanat an der Lahn

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanats zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

    AngeboteÜbersicht
    Menümobile menu

    Wes Geistes KI_nd / KI-nd / KI nd sind wir?

    28.05.2023 / Pfarrer Johannes Jochemczyk

    Ich würde mich als technikaffinen Menschen bezeichnen. Computer finde ich gut. Sie sind zu vielen Dingen nützlich, auf der Arbeit unerlässlich und im Privaten gerne genutzt, sie sind Arbeits-, Spiel- und Unterhaltungsgerät in einem und aus unserem alltäglichen Leben nicht mehr weg zu denken. Das kann man gut oder schlecht finden, ändern lässt sich dies nicht. Im Gegenteil - Digitalisierung gehört zu den wichtigen Themen unserer Zeit. Auch in den Kirchen macht man sich Gedanken darüber. Digitalisierung spart Wege und Zeit, vieles wird effizienter. Damit dies noch besser gelingt, verbessert man konsequent die Möglichkeiten der Technik, z.B. durch künstliche Intelligenz (KI).

    Computer werden intelligent, sie bekommen das "Denken" beigebracht und werden darin Jahr für Jahr immer besser. Es führt schon jetzt dazu, dass sie in der Lage sind, nach nur wenigen Vorgaben eigene Texte in guter Qualität zu schreiben. Es ist dabei nur eine Frage von Zeit bis man nicht mehr unterscheiden kann, ob ein Text künstlich erzeugt oder "handmade" Ergebnis eigenen Gehirnschmalzes ist.

    Natürlich denken diese Programme (noch) nicht selber. Es stecken vielmehr kluge Menschen dahinter, die es verstehen, Lernprozesse zu programmieren. Darüber hinaus müssen diese Programme mit Daten, Texten, Bildern, eben mit Wissen gefüttert werden, damit das Ergebnis gut wird. Kritische Geister fragen in diesem Zusammenhang immer lautstärker, ob es sich bei dem automatisierten Analysieren von Texten, die im Internet zugängig sind, nicht um geistigen Diebstahl handelt. Ich frage mich dagegen immer mehr, welcher Geist hinter dieser ganzen Entwicklung steckt und sie vorantreibt. Das Ziel ist wohl, unser Leben durch Technik zu vereinfachen, es bequemer und sicherer zu machen, indem wir immer mehr Verantwortung in die Technik hinein verlagern, angefangen von autonom fahrenden Autos bis hin zu denkenden Maschinen, die selbstständig Texte schreiben, Bilder malen und Musik komponieren.

    Doch ist dies ein guter Geist, der dies vorantreibt? Bleiben wir selbst dabei nicht auf der Strecke? Wir wissen doch schon jetzt immer weniger, weil wir wissen, das Google alles weiß. Hoffentlich können wir irgendwann noch Texte schreiben, Bilder malen und Musik komponieren. -

    Morgen feiern wir Pfingsten, den Heiligen Geist Gottes, der Menschen erfüllt und sie in Bewegung setzt. Das macht das Leben nicht unbedingt bequemer. Aber es ist ein guter Geist, der uns vorantreiben will, ohne dass wir auf der Strecke bleiben. Das macht mir Mut.

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    to top