Evangelisches Dekanat an der Lahn

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanats zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

    AngeboteÜbersicht
    Menümobile menu

    Kirche im Kino 1. Halbjahr 2022

    Sonntag, 9. Januar 2022, 12.00 Uhr

    Der Rausch

    Dänemark 2020, 117 Min., mit Mads Mikkelsen

    Der Lehrer Martin (Mads Mikkelsen) fühlt sich seit einiger Zeit verbraucht und müde, Eltern und Schüler fordern seine Entlassung, weil die Qualität des Unterrichts zu wünschen übriglässt. Doch durch eine aufsehenerregende „Promille-Theorie“ wagt Martin mit seinen Kollegen Tommy, Nikolaj und Peter ein außergewöhnliches Experiment: Ihr Alkoholspiegel soll im Alltag bei konstant 0,5 Promille gehalten werden. Was anfangs in vielerlei Hinsicht gut anläuft, dreht sich allerdings bald in unkontrolliertes Chaos.

    _____________________________________________________

    Sonntag, 13. Februar 2022, 12.00 Uhr

    A La Carte

    Frankreich/Belgien 2021, 113 Min.

    Frankreich im 18. Jahrhundert: Der schnöselige Herzog von Chamfort (Benjamin Lavernhe) prahlt vor Adeligen und Vertretern der Kirche mit seinem erfahrenen Koch Manceron (Grégory Gadebois). Der hält sich jedoch nicht an vorherige Absprachen, sondern ergänzt das fürstliche Mahl um eine neue, kleine und feine Köstlichkeit. Dass sich darin Zutaten wie Kartoffeln und Trüffel befinden, sorgt bei den Anwesenden für Hohn und Spott. In einem Anflug von Stolz und Selbstwertgefühl weigert sich Manceron, die eingeforderte Entschuldigung auszusprechen – und muss daher den Hof verlassen. Nun bewirtet er einen als Haltepunkt für Durchreisende dienenden Bauernhof, wo gemäß der Gewohnheit nur spärliche Kost serviert wird. Als die rätselhafte, emsige Louise (Isabelle Carré) Manceron darum bittet, bei ihm in die Lehre zu gehen, spornen sich die Zwei gegenseitig an, größer zu denken. Das erste Restaurant entsteht… (aus: wessels-filmkritik.com)

    _____________________________________________________

    https://www.cineplex.de/infos/aktuelles/limburg/

    Sonntag, 13. März 2022, 12.00 Uhr

    Kinder der Hoffnung

    Deutschland/Israel 2021, 88 Min.

    32 Kinder einer israelischen Schulklasse posieren 1988 für ein Foto. Als sich ihre Wege trennen, sind sie voller Hoffnung auf Frieden. In Super-8-Aufnahmen aus der Kindheit und pointierten Kurzporträts ihrer damaligen Mitschüler*innen reflektiert die Filmemacherin ihr eigenes Selbstverständnis und das ihrer Generation. "Warum gibt es keinen Frieden mit den Palästinensern?", ist nur eine der vielen Fragen. Die Generation von Israelis, die Yael Reuveny in ihrem Film entdeckt, sind keine Kinder der Hoffnung. Sie sind nicht frei. Nur wer frei ist, oder sich wie der ehemalige Ministerpräsident und Frie-densnobelpreisträger Jitzchak Rabin von seinen Dogmen befreit, kann Frieden schließen. (Quelle: Verleih)

    _____________________________________________________

    https://www.cineplex.de/infos/aktuelles/limburg/

    Sonntag, 10. April 2022, 12.00 Uhr

    Supernova

    Großbritannien 2020, 95 Min, FSK 12

    Sam (Colin Firth) und Tusker (Stanley Tucci) kennen sich seit 20 Jahren und sind fast genau so lang schon ein Paar. Seit bei Tusker vor zwei Jahren Demenz diagnostiziert wurde, die rapide fortschreitet und immer wieder dafür sorgt, dass er nicht mal seinen geliebten Lebensgefährten erkennt, ist alles anders: Gemeinsam reisen der Konzertpianist Sam und der Schriftsteller Tusker nun in ihrem alten Wohnmobil durch England. Das Ziel ihrer Reise ist der Ort im Norden Englands, wo Sam aufwuchs und sich die beiden einst kennenlernten. Dort soll ein großes Fest stattfinden. Allerdings muss Sam schon bald erkennen, dass Tusker ihn nicht nur aus nostalgischen Gründen gebeten hat, die Reise anzutreten. Denn am Abend nach der Feier macht Sam eine Entdeckung im gemein-samen Wohnwagen... (filmstarts.de)

    _____________________________________________________

    Sonntag, 8. Mai 2022, 12.00 Uhr:

    Mein Sohn

    Deutschland 2019, 94 Min., FSK 12

    Der schwere Skateboard-Unfall ihres draufgängerischen Sohns Jason (Jonas Dassler) ist eine Zäsur im Leben der Fotografin Marlene (Anke Engelke). Als klar wird, wie schwerwiegend Jasons Verletzungen sind, kann nur eine spezielle Reha in der Schweiz helfen. Marlene entschließt sich, ihren Sohn von Berlin dorthin zu fahren. Während Marlene eine klare Route im Kopf hat, setzt Jason alles daran, seine Mutter davon zu überzeugen, dass sich das Leben vor allem auf Umwegen abspielt. Mutter und Sohn ringen um Nähe und Distanz, reiben sich an ihren unterschiedlichen Vorstellungen, enttäuschen ihre jeweiligen Erwartungen und landen unweigerlich in alten Konflikten. Schleichend bricht sich etwas aus der Vergangenheit Bahn. Und mit jedem Kilometer, den sie fahren, nimmt dieses Unausgesprochene mehr und mehr Raum ein. (Quelle: Verleih)

    _____________________________________________________

    Sonntag, 12. Juni 2022, 12.00 Uhr

    Ammonite

    Großbritannien 2020, 118 Min., FSK 12

    Mary Anning (Kate Winslet) lebt von der Suche nach Fossilien, die sie an Touristen verkauft. Als der schottische Geologe Roderick Murchison ihren kleinen Laden in Lyme Regis betritt, nimmt ihr eintöniges Leben eine ungeahnte Wendung. Dieser bittet Mary, sich während seiner Abwesenheit um seine schwermütige Ehefrau Charlotte (Saoirse Ronan) zu kümmern. Mary fällt es schwer, sich auf den ungebetenen Gast einzulassen. Erst als Charlotte nach einem Bad im Meer schwer erkrankt, kommen sich die beiden Frauen näher. Die scheuen Blicke und die zarten Gesten, mit denen Kate Winslet und Saoirse Ronan die Gefühle ihrer Figuren erkunden, verleihen den Bildern ein Maß an Intimität, wie man es im Kino nur selten findet. (cinema.de)

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    Foto: Peter Wagner

    Filme fesseln, faszinieren, amüsieren oder berühren. Gleichzeitig behandeln viele Filme auch zentrale Lebensthemen, stellen Fragen, bieten Lösungswege an oder fordern heraus.

    Mit dem Sonntagsfilm des Monats will die Erwachsenenbildung im Ev. Dekanat Runkel gemeinsam mit dem Cineplex Limburg solche Filme zeigen, die auf ihre Weise herausfordern, aber gleichzeitig auch gut unterhalten. Im Anschluss an die Filmvorführungen findet im Kinosaal ein ca. 20minütiges Nachgespräch statt. So besteht die Möglichkeit, die eigenen Filmeindrücke unmittelbar und in einer größeren Gruppe auzutauschen.

    Filmstart ist jeweils am 2. Sonntag des Monats um 12.00 Uhr.

    Tickets: Kirche im Kino gibt es zum ermäßigten Eintrittspreis von 6,– Euro. Coronabedingt ist derzeit eine Vorreservierung nicht möglich. Alternativ zum Kauf an der Kasse können Sie ein Online-Ticket erwerben unter: www.cineplex.de/infos/onlineticketkauf/limburg/

    Ort: Cineplex Limburg, Dr.-Wolff-Straße 1a, 65549 Limburg, Tel. 06431-2811128
    oder im Internet unter www.cineplex.de/limburg

    Weitere Informationen: Pfr. Joachim Naurath, E-Mail: joachim.naurath@ekhn.de

    Corona-Hinweis

    Durch die aktuelle Situation kann es zu kurzfristigen Änderungen/Absagen kommen. Eine Reservierung ist derzeit nicht möglich, Tickets können direkt an der Kasse oder online gekauft werden.
    Die jeweils aktuellen Sicherheitsregeln sind im Internet auf der Kino-Website abrufbar: https://www.cineplex.de/infos/aktuelles/limburg/

    to top